Deutschlandvorhersage Tag 4

Am Montag ist es im Norden und Westen unterschiedlich bewölkt mit sonnigen Abschnitten, aber auch einzelnen Schauern oder Gewittern. In den übrigen Landesteilen zeigt sich häufig die Sonne. Es bilden sich aber einige Quellwolken, aus denen sich in der Mitte, vereinzelt auch über dem süddeutschen Bergland teils kräftige Gewitter entwickeln. Es wird erneut verbreitet sehr warm bis heiß mit Tageshöchstwerten zwischen 27 und 33 Grad. Lediglich im Norden sowie im höheren Bergland reicht es "nur" für 20 bis 26 Grad, auf den Nordseeinseln meist noch etwas darunter. Abseits von Gewittern ist der Wind nur schwach unterwegs aus unterschiedlichen Richtungen. 
In der Nacht zum Dienstag fallen die letzten Schauer und Gewitter allmählich in sich zusammen. Nur über dem Nordwesten dauert die Gewittergefahr weiter an. Im Südosten bleibt es klar und trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 18 und 11 Grad.


Quelle: DWD
Wetterzentrale | Top Karten