Deutschlandvorhersage übermorgen

Am Samstag entwickeln sich bei wechselnder bis starker Bewölkung weitere Schauer, die sich im Tagesverlauf mehr und mehr in die östlichen und nordöstlichen Landesteile zurückziehen. Im Umfeld der Ostsee fällt bei überwiegend starker Bewölkung zeitweise Regen. Nur in den höchsten Lagen der Mittelgebirge gibt es noch etwas Schnee oder Schneeregen. Ansonsten wird es von Westen her freundlicher und vor allem in Südwestdeutschland steigen die Chancen auf längere sonnige Abschnitte. Die Temperatur steigt auf 10 bis 15 Grad, unmittelbar an der See und in Vorpommern auf Werte um 8 Grad. Es bleibt überwiegend schwachwindig.
In der Nacht zum Sonntag klingen letzte Schauer im Osten und Nordosten ab, vielerorts klart es auf. Dabei kühlt es auf 5 bis 0 Grad ab, bei klarem Himmel ist aber weiterhin leichter Frost oder zumindest Frost in Bodennähe möglich. 


Quelle: DWD
Wetterzentrale | Top Karten