10-Tage-Deutschlandvorhersage
 VHDL17 DWOG 251200 Deutscher Wetterdienst 10-Tage-Vorhersage für Deutschland von Sonntag, 28.05.2017 bis Sonntag, 04.06.2017 ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach am Donnerstag, 25.05.2017, 12:53 Uhr Nach anfänglichem Hochdruckeinfluss wechselhafter mit teils kräftigen Gewittern. Dabei zunächst vielerorts heiß mit über 30 Grad, später zurückgehende Temperaturen, aber noch relativ warm. Vorhersage für Deutschland bis Donnerstag, 01.06.2017, Am Sonntag scheint in weiten Teilen Deutschlands die Sonne von einem locker bewölkten oder wolkenlosen Himmel. Am Nachmittag und Abend sind über dem Schwarzwald sowie an den Alpen vereinzelte Gewitter nicht ganz ausgeschlossen. Etwas wechselhafter gestaltet sich der Tag nach Nordwesten hin, wo sich bei unterschiedlicher Bewölkung Schauer und einzelne Gewitter entwickeln. Mit Höchsttemperaturen zwischen 27 und 33 Grad wird es hochsommerlich warm. Nur an Küstenabschnitten mit auflandiger Windkomponente sowie im höheren Bergland wird es nicht ganz so warm bzw. heiß. Abgesehen von Gewitterböen bleibt es überwiegend schwachwindig. In der Nacht zum Montag fällt im Norden und Nordwesten gebietsweise noch etwas Regen. Sonst wird es verbreitet gering bewölkt oder klar. Die Temperatur geht zurück auf 19 Grad in einigen Innenstädten Westdeutschlands und bis zu 10 Grad am Alpenrand. Am Montag ist es im Norden und Westen unterschiedlich bewölkt mit sonnigen Abschnitten, aber auch einzelnen Schauern oder Gewittern. In den übrigen Landesteilen zeigt sich häufig die Sonne. Es bilden sich aber einige Quellwolken, aus denen sich in der Mitte, vereinzelt auch über dem süddeutschen Bergland teils kräftige Gewitter entwickeln. Es wird erneut verbreitet sehr warm bis heiß mit Tageshöchstwerten zwischen 27 und 33 Grad. Lediglich im Norden sowie im höheren Bergland reicht es "nur" für 20 bis 26 Grad, auf den Nordseeinseln meist noch etwas darunter. Abseits von Gewittern ist der Wind nur schwach unterwegs aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Dienstag liegen die Tiefstwerte zwischen 11 und 18 Grad. Von Dienstag bis Donnerstag gestaltet sich der Wetterablauf wechselhaft mit einer Mischung aus Sonne, mehr oder weniger dichten Wolken und teils kräftigen Schauern und Gewittern. Die Gewitter können örtlich mit Starkregen und Hagel einhergehen und sogar unwetterartig ausfallen. Die Temperatur geht zwar zurück, es bleibt aber relativ warm. Meist pendeln sich die Höchstwerte zwischen 21 und 26 Grad ein, am Dienstag im Süden noch mal etwas darüber. Im Bergland und in Küstennähe hingegen wird die 20-Grad-Marke häufig nicht erreicht geschweige denn überschritten. Der Wind bleibt größtenteils schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Nur bei Gewittern und in kräftigen Schauern sind starke bis stürmische Böen möglich. In den Nächten kühlt es je nach Bewölkung auf 16 bis 9 Grad ab. Trendprognose für Deutschland, von Freitag, 02.06.2017 bis Sonntag, 04.06.2017, Wahrscheinlich weiterhin wechselhaft mit Wolken, Schauern und Gewittern auf der einen und sonnigen Abschnitten auf der anderen Seite. Dabei keine durchgreifende Temperaturänderung. Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Hoffmann 
Quelle: DWD
Wetterzentrale | Top Karten