Wetterchronik 1740

Infos Neuer Eintrag Übersicht

Winter 1739/1740

Sehr kalter Winter eingetragen von Mark am 27. September 2001

Das Jahr 1740 brachte einen sehr kalten Winter mit sich, sodaß das Erdreich über 2 Ellen tief fror und fast alle Weinstöcke , die auf
steinigem Boden standen, erfroren. Die Kälte begann vor Weihnachten 1739 und hielt im Frühjahr 1740 so lange an, daß die Hälfte des
Roggens und Weizens erfror, die Obstbäume erst Ende Mai zu blühen anfingen und die Pflaumen nicht reif wurden. Der Scheffel
Roggen kostete infolgedessen über 3 Taler, der Hafer 1 Taler 6 Groschen.

Quellen:

Chronik Balgstädt
http://www.balgstaedt.de/chronik1616.html









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen