Wetterchronik 1938

Infos Neuer Eintrag Übersicht

25. Januar

Polarlicht wird in St. Leonhard beobachtet eingetragen von Mark am 21. September 2001

Am 25. Jänner 1938 zeigte sich gegen 19 Uhr eine merkwürdige Erscheinung im Norden
des nächtlichen Himmels. Zuerst hielten die Leute diese Erscheinung, ein gewaltiges
Nordlicht, für einen Großbrand.

Anfangs erstreckte sich von Nordwesten bis Nordosten ein leichter rötlicher Schein. Dieser
verharrte dort aber nicht in Ruhe, sondern breitete sich ganz bis zum Westen aus, kehrte
dort um und stieß nach Osten vor. Diese Wanderung wiederholte sich des öfteren und von
Zeit zu Zeit löste sich der rötliche Schein in ungeheuer hell leuchtende Strahlenbündel auf,
die fast bis zum Scheitelpunkt reichten.

Das Nordlicht war zwar ein schönes, doch auch ein sehr schauriges Schauspiel, daß am
nächtlichen Himmel bis weit nach Mitternacht zu beobachten war. Beim Betrachten
entstand der Eindruck, ein gewaltiger, feuerstrahlender Himmelskörper nähere sich von
Norden her unserer Erde, um schließlich mit ihr zusammenzustoßen. Viele Menschen
glaubten schließlich, in dieser Erscheinung ein Zeichen für ein großes, drohendes Unheil zu
erkennen.

Quellen:

Chronik von St. Leonhard
http://www.bez-freistadt.at/heimat/Stleo.htm









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen