Wetterchronik 1505

Infos Neuer Eintrag Übersicht

2. Juli

Unwetter bei Stotternheim eingetragen von Mark am 1. Juli 2001

Am 2. Juli 1505 gerät der Jurastudent Martin Luther bei Stotternheim in ein
furchtbares Unwetter und spricht in seiner Todesangst das Gelübde, ins Kloster zu gehen, wenn er dieses Unwetter überlebt.
Vierzehn Tage später löst er dies Gelübde ein und wird gegen den Willen seines Vaters Mönch.

Quellen:

Getroster Sisyphus
http://www.luisa.mda.de/themen/festreden/sisyphus.htm









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen