Wetterchronik 1980

Infos Neuer Eintrag Übersicht

30. Juli

Unwetter mit Überschwemmung in Belleben eingetragen von Mark am 1. Juli 2001

Am Abend des 30. Juli 1980
gegen 18.00 Uhr zog aus nordwestlicher Richtung ein Gewitter auf mit plötzlich einsetzenden außerordentlich starken Regenfällen,
die eine Stunde ununterbrochen anhielten. Bereits nach Ablauf von 30 Minuten verwandelte sich der Schlackenbach in einen
reißenden Fluß und trat über die Ufer. Die Wasserströme aus den Straßen erreichten eine Maximalhöhe von 30 bis 40 cm und
füllten, wie schon oft, Keller, Wohnungen, Ställe der tiefer gelegenen Häuser und verschlammten die Brunnen. Bereits 10 Minuten
nach Einsetzen des Unwetters ertönte die Sirene. Die zum Katastropheneinsatz herbeieilenden Feuerwehrmänner hatten Mühe, sich
durch die immer höher aufstauenden Wasserfluten zu kämpfen. Diese stürzten mit stürmischer Gewalt vom Friedhofsberg,
Schackstedter Weg und Lehmberg her in das Dorf und erreichten beim Hausgrundstück des Schustermeisters Kurt Kronberg eine
Höhe bis 60 cm. der Asphaltbelag auf der Alsleber Straße wurde zum Teil weggerissen, Schutt, Geröll und Schlamm sammelten
sich auf Wegen und Plätzen in der Talsohle an. Vom Einsatzkommando der Feuerwehr mußten 34 Keller und 12 Brunnen
ausgepumpt werden.

Quellen:

Chronik von Belleben
http://members.tripod.de/belleben/texte/chronikbelleben.html









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen