Wetterchronik 1907

Infos Neuer Eintrag Übersicht

2. Juni

Überschwemmung nach Wolkenbrüchen im Schlackenbachtal eingetragen von Mark am 1. Juli 2001

Zwischen 6 und 7 Uhr früh
ging am 2. Juni des Jahres 1907 zwischen Belleben und Piesdorf ein Wolkenbruch nieder, der zu einer meterhohen Überflutung des
Schlackenbachtales führte. Auf der Eisenbahnstrecke Belleben-Gnölbzig wurden die Schienen von den Fluten unterwaschen. Bereits
am 3. Juni, abends gegen 18.00 Uhr, kam es erneut zu einem großen Unwetter, das Schaden anrichtete. Die Gewitter kamen von
Osten, zogen über die Saale und blieben über den Piesdorfer-, Bellebener-, Haus Zeitzer- und Schackenstedter Höhen stehen. Von
hier aus stürzten sich die Wassermassen, verbunden mit Hagel, nach der Saale, dem Schlackenbach und dem Schackstedter
Bach, in welchen sich der Haus Zeitzer Bach ergießt. Sie überfluteten die angrenzenden Äcker,Gärten und Wiesen, bedeckten die
Früchte mit Schlamm. Rüben- und Kartoffelfelder zeigten neue, tief ausgewaschene Rinnen. Der Piesdorfer Kommunikationsweg
wurde zu einem Hohlweg ausgewaschen und die Feldwege waren nicht mehr zu begehen.

Quellen:

Chronik von Belleben
http://members.tripod.de/belleben/texte/chronikbelleben.html









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen