Wetterchronik 1829

Infos Neuer Eintrag Übersicht

Winter 1828/1829

Schneereicher Winter eingetragen von Mark am 1. Juli 2001

Der Winter 1828/29 war streng und schneereich. Der Schnee lag so hoch, dass man die Häuser kaum noch sehen konnte. Als nach
lang anhaltender Kälte plötzlich Tauwetter einsetzte , wurde das ganze Dorf überschwemmt und wiederum viel Schaden an den
Grundstücken angerichtet. Hagemanns Schafe entgingen im Schafstall (jetzt Haus Nr. 67/68) dem Tode durch Ertrinken nur
dadurch, dass der Dung sehr hoch im Stalle lag. Sie kamen allerdings im Sommer 1829 bei einem Hochwasser nach
wolkenbruchartigem Regen um, wobei ebenfalls das ganze Dorf überschwemmt war.

Quellen:

Chronik von Belleben
http://members.tripod.de/belleben/texte/chronikbelleben.html









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen