Wetterchronik 1748

Infos Neuer Eintrag Übersicht

19. Mai

Unwetter mit Überschwemmung in Belleben eingetragen von Mark am 1. Juli 2001

"1748, dem
19. Mai abends um 9 Uhr bestürmte eine andere Wasserfluth mit einem Donnerwetter unseren Ort mit solcher Schnelligkeit und
großer Gewalt als bei Menschengedenken noch nie gesehen. Die Bäche im Dorf vereinigten sich, strömten mit solcher
Ungestümigkeit, daß nicht nur die Gartenwände, Häuser, Zäune, Ställe eingerissen wurden, sondern auch vieler Vieh ersufen
mußte. Die Felder wurden ungemein beschädigt, der Sahme aus der Erde weggeschwemmt, welche von der brausenden Fluth in
ihren Häusern übereilet wurden, mußten sich mit vieler Gefahr ihres Lebens retten. Die größte Angst haben die Leute in der Mühle
und in der Pfarrgasse erfahren, denen theils die Häuser, theils die Ställe dem Erdboden gleichgemacht wurden." Herr Pastor
Schieferdecker teilt darüber weitere Einzelheiten mit. Die Wassermassen ergossen sich mit solcher Schnelligkeit und solchem
Ungestüm, dass an Mönnckens, Naumanns und Schuster Meiers Häusern die Wände eingerissen wurden und großer Schaden
entstand. Jakob Bergers Scheune und Kretzners Haus, von dem bereits ein Stück eingefallen war, stürzten fast gänzlich ein.
Weiterhin heißt es wörtlich: " Das Weib mußte sich mit großer Gefahr nebst dem Kinde auf die Pfarrwohnung retirieren
(zurückziehen), und ihr Vieh rettete sich endlich auch noch. Was aber in Herrn Thangels Garten und Wand durch Ersaufung einiger
Stück Vieh, und Eireißung der Wände, ferner auch im Dorfe und in der Mühle durch die Fluth für Schaden geschah, ist nicht gering
zu schätzen." Deyhaupt schreibt in seiner Chronik (Teil II) gleichfalls über diese Unwetter: " 1748, den 19. May gegen Abend
entstand ein starkes Donnerwetter mit solchen Wassergüssen, daß die Kirche und Wohnhöfe mit Wasser, so in der Sacristey
anderthalb Ellen hochgestanden, angefüllt, einige Häuser weggeschwemmet, viel Vieh ersäufet und die Äcker sehr ruinieret wurden.

Quellen:

Chronik Belleben
http://members.tripod.de/belleben/texte/chronikbelleben.html









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen