Wetterchronik 1806

Infos Neuer Eintrag Übersicht

9. September

Bergsturz von Goldau, 457 Tote eingetragen von Mark am 1. Juli 2001

Am 2.9.1806 stürzt eine Felsmasse von circa 40 Millionen Kubikmetern vom Rossberg ins Tal und
begräbt die drei Dörfer Goldau, Buosigen und Röthen unter sich. Der Bergsturz fordert 457
Menschenleben.


Tödlich Verunglückte 457
Geflüchtete und Abwesende 206
Gerettete 14
Getötetes Vieh 323
Verschüttete Wohnhäuser 111
Kirchen und Kapellen 4
Scheunen und Ställe 220
Überschüttete Fläche ca. 6,6 km2
Abbruch-Fläche ca. 0,5 km2
Kubikinhalt der Sturzmasse ca. 40'000'000 m3
2

Quellen:

Bergsturz von Goldau
http://www.arth-online.ch/geschichte/bergsturz.html









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen