Wetterchronik 1866

Infos Neuer Eintrag Übersicht

zum Jahr

Mißernte beim Wein durch Frostschäden eingetragen von Mark am 1. Juli 2001

Nachdem schon die Jahre vorher wegen anhaltend trockener Witterung wenig Wein gekeltert werden konnte –
„und dieser wenige Wein ist sehr sauer und wird auch sehr bald weiß, so daß nur schlechter Essig aus ihm
wird“ -, gab es im Cholerajahr eine katastrophale Mißernte, nachdem ein Reif im Frühjahr schweren Schaden
verursacht hatte. „Einige bekamen gar keinen Wein, die andern nur sehr wenig. Der Zimmermann Ignaz
Proißl, Seefeldgasse Nr. 90, dessen Weingarten infolge seiner kesselförmigen Lage gegen den Reif
geschützt war, bekam über 20 Eimer, während die Kommende nur 16 Eimer bekam. Der Most wurde um 9
Gulden verkauft“.

Quellen:

Mailberg - Ort im Wandel
http://www.grueni.priv.at/mailberg/geschichte10.html









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen