Wetterchronik 1772

Infos Neuer Eintrag Übersicht

zum Jahr

Bis zur Ernte Hungersnot und Typhus eingetragen von Mark am 30. Juni 2001

»Das schlimmste Jahr für unsere Stadt war das Jahr 1772. Es herrschte Hungertyphus. Pfarrer Pölitz, der Vater
des späteren Geheimrates Professor Dr. Pölitz (geb. 1772 in Ernstthal, gestorben 1838 in Leipzig), verzeichnet
1772 neben 28 Geburten, 46 Verstorbene. ›Im Monat Juli‹, schrieb er, ›stieg die Zahl der Toten auf 63. Da es
nicht möglich war, für alle Leichen Särge zu schaffen, trugen die Totengräber die Toten in einem Kasten auf
den Gottesacker, legten zwei und zwei in ein Grab und nahmen den Kasten wieder mit zurück … Der Scheffel
Korn (das sind 104 Liter) kostete 26 Taler.‹
Erst durch die reichliche Ernte nahm im Herbst 1772 die Hungersnot ein Ende.

Quellen:

Stadtchronik ›Ernstthal 275 Jahre‹
http://www.karl-may-stiftung.de/hungersnot.html









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen