Wetterchronik 1347

Infos Neuer Eintrag Übersicht

zum Jahr

Elendsjahr 1347 eingetragen von Mark am 15. Juni 2001

Das Elendsjahr 1347 beschreibt Müllner in seiner Nürnberger Chronik:
''Es ist ein sehr unfruchtbar Jahr gewest, dann allenthalben der Wein und ander Frücht erfroren. So hat
sich dies Jahr der grausame Sterb angefangen, der fast die ganze Welt heimbgesucht und bis ins vierte
Jahr gewährt''.
Der Wein war das wichtigste Getränk im Mittelalter. Das Bier als volkstümliches Getränk erlebte seine
Blütezeit erst nach dem Dreizigjährigen Krieg. Müllner schreibt weiter:
''Etliche haben dafür gehalten, daß die große Menge Heuschrecken, so vergangene Jahr gewest, diese
Sterben verursacht, dieweil man allenthalben auf dem Feld große Haufen von solchen toten
Heuschrecken gemacht, welche an etlichen Orten ein Sturmwind ins Meer geworfen und daselbe ans
Ufer geschüttet, daraus ein großes Gestänk und Vergiftung der Luft erfolgt. ... Andere haben die Schuld
den Juden zugemessen, als sollten sie die Brunnen vergiftet haben, deswegen sie auch auf das heftigste
verfolgt worden. ... In diesem Sterb seien viel Städt und Dörfer gar ausgestorben und ist das Viech ledig
im Feld umgelaufen, daß sich sein niemand angenommen. In vielen Städten hat man ... weder Rat noch
Gericht gehalten. ... Wann jemand die Seuch ergriffen, ist jedermann aus Furcht des Todes von ihme
gewichen, die Eltern haben ihre Kinder und die Kinder ihre Eltern verlassen''.

Quellen:

gefunden unter
Ortsteil Abtsgreutz Geschichte
http://www.muenchsteinach.de/abtsgreuth/geschichte/histabti.htm









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen