Wetterchronik 1716

Infos Neuer Eintrag Übersicht

17. März

Polarlicht wird in Halle und vielen anderen Orten beobachtet eingetragen von Mark am 30. Juni 2001

Am Abend des 17. März, ein Dienstag, ist nach 7 Uhr für einige Stunden ein helles Polarlicht zu sehen.
Christian Wolff beschreibt es so:

"Nemlich anfangs hat man ein überaus helles Licht gegen Norden observiret, und zwar dergestalt, daß es zwischen Norden und Westen seinen Anfang genommen, und sich fast herüber bis gegen Nordost erstrecket. Diese Klarheit des Lichtes ist größer gewesen als selbst das Licht des Mondes, sonderlich an solchen Orten, wo das phänomenon mehr vertical gewesen. (...) Das andere was man observieret hat, ist die sonderbare Figur, da es sich nemnlich (wie die beygesetzte Figur ausweiset) in der Gestalt eines Bogens präsentiret, welcher mit dem einen Ende zwischen Westen und Norden, mit dem anderen aber zwischen Norden und Osten auf dem Horizonte aufgestanden und also vor Norden vorbey gegangen, dergestalt daß, wenn man geometrisch reden soll, die Sehne des Bogens, oder die Linie, welche den Bogen abgeschnitten, recht mit dem Horizonte parallel gewesen. Man pfleget auch zuweilen zwey Bogen zu observiren, und haben über dieses diejenige, welche gleich anfangs auf unser gegenwärtiges phänomenon acht gehabt, gesehen, daß wie es aufgegangen, der Bogen ganz klein und nieder geduckt gewesen, nach diesem aber sich immer erhöhet hat, bis etwa nicht viel über den dritten Theil gegen das Zenith zu, wiewoll an anderen Orten auch weiter herauf. (...) Drittens ist der Haupt-Umstand, daß aus dem Bogen verschiedene Strahlen heraus geschossen, wie etwa an die Raqvetten aufzusteigen pflegen, etwas langsam, nicht so schnelle als der Blitz. (...) Die ausschiessende Strahlen machen keinen rechten Winkel mit dem Bogen, sondern stehen gleichsam auf seiner Sehne perpendicular. "

Quellen:

Christian Wolff, Gedanken über das ungewöhnliche Phänomenon, welches den 17. Martii 1716, des Abends nach 7. Uhren zu Halle und an vielen anderen Orten in und außerhalb Deutschland gesehen worden









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen