Wetterchronik 1910

Infos Neuer Eintrag Übersicht

22. Juli

Unwetter in der Gemeinde Kalt eingetragen von Mark am 15. Juni 2001

Im Monat Juli 1910 war es sehr naß und regnerisch. An der Ahr gab es eine schwere Überschwemmung. Das
Maifeld blieb vom Gewitterschaden verschont, aber am Abend des 22. Juli entlud sich ein schweres Gewitter
über Kalt. Die Koblenzer Volkszeitung berichtete darüber. Am Freitagabend gegen 10 Uhr entlud sich über Kalt
und Umgebung ein schweres Gewitter. Vor lauter Blitzen war es hell wie am Tage. Gewaltige Regenmassen
ergossen sich durch das Dorf. An 80 Bäumen sind vom Sturm entwurzelt oder der Stamm ist durchbrochen.
Besonders großen Schaden hat das Gewitter an den Kartoffeln und an der Saat verursacht.

Quellen:

Chronik der Gemeinde Kalt http://www.gemeinde-kalt.de










Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen