Wetterchronik 1960

Infos Neuer Eintrag Übersicht

zum Jahr

Wetter und Ernte in Godelheim eingetragen von Mark am 28. Juni 2001

Das Jahr 1960 begann mit Herrlichem Sonnenschein, aber es regnete noch am 1. Nachmittag bis zum 8.Januar. Der erste Frost begann am 8.1..Der erste Schnee fiel am 9.1.. Das Winterwetter blieb bis zum 19.1.. Die kälteste Nacht war
am 15.1. mit 21 C, dann setzte Tauwetter ein. Da in Maygadessen die Wasserknappheit stärker wurde, musste ein Brunnen gebaut werden. (...) Nach
schönem trockenem Wetter außer einem Gewitter am 3.3. setzte im April Regen, Wind und kaltes Wetter ein. Auch der Monat Mai beginnt mit kaltem regnerischen Wetter, an einigen Tagen wat Nachtfrost. Vom 5. bis zum 12. Mai war trockenes und warmes Wetter. Am 13. Mai trat durch ein Gewitter wieder unbeständiges Wetter ein und blieb bis Mitte Juni.

Im Juli hat es an 24 Tagen geregnet und nur 7 Tage ohne Regen. Höchste Temperatur am 3.7. 26 . Im Monat August war es unbeständig, sechs Tage waren ohne Regen. Die Ernte war schlecht und konnte kaum eingebracht werden. Die
Sonntage wurden mit zur Ernteinbringung genutzt. Der Monat September fängt auch mit unbeständigem Wetter an. Die Ernte steht noch zum großen Teil auf dem Halm. Am 6.9. beginnt gutes Wetter bis zum Endes Monats. Die Kartoffelernte ist gut.

Die Rüben und Zuckerrübenernte war sehr gut. Es war aber sehr schlechtes Erntewetter. Die Maschinen konnten nicht eingesetzt werden.

Anfang November setzt leichter Frost und leichter Schnee ein. In der letzten Hälfte fiel wieder Regen. Am 5.12. überflutete die Nethe die Bundesstraße 83 an zwei Stellen in einer Höhe von 10 cm und einer Dauer von 2 Stunden. Am 9.12. leichtes Winterwetter aber Weihnachten ohne Schnee. Das Jahr endete mit feuchtem
kalten Wetter.

Quellen:

Chronik von Godelheim
http://www.weserdorf-godelheim.de/1958.2.htm









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen