Wetterchronik 1761

Infos Neuer Eintrag Übersicht

1. März

Deichbruch in Wittenberge an der Elbe eingetragen von Mark am 28. Juni 2001

Zu einem weiteren Deichbruch, der sich in der Nacht zum 01. März 1761 am Zollhaus an der Elbe ereignete,
schrieb Prediger Alberti:

"Der gewaltige Strom ging nahe bei der Stadt an den Wallgräben und der Vorstadt und den
Sandbergen fort, setzte alle Scheunen tief unter Wasser, wie auch einige Häuser in der Vorstadt
ja, es wurden sogar einige Häuser und Scheunen ganz umgerissen."

Die in der Scheune des Bürgers Meister Brettschneider nahe dem Zollamt lagernden 30 Tonnen Kalk wurden
durch das eindringende Wasser gelöscht, wobei durch die entstehende Hitze ein Brand entfacht wurde, der in
5/4 Stunden 25 Scheunen und das Königliche Magazin in die Asche legte. Im Magazin wurden dabei fast 5 t
Roggen vernichtet. Der Schaden betrug hier ca. 4 421 Taler.

Quellen:

Stadtchronik von Wittenberge
http://www.wittenberge-online.de/Stadtchronik/Artikel/teil12.htm









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen