Wetterchronik 1709

Infos Neuer Eintrag Übersicht

März

Überschwemmungen der Elbe bei Wittenberge eingetragen von Mark am 28. Juni 2001

Der Historiker Bekmann
berichtete von mehreren Deichbrüchen bei Wittenberge in der Zeit vom 24. bis 30. März 1709, daß u.a. hinter
dem Städtlein bei der Windmühle der Deich gebrochen war und alle hier liegenden Äcker dermaßen
übersandet worden waren, so daß sie nicht mehr brauchbar waren. Der Schaden wurde auf die außerordentlich
hohe Summe von 12 000 Taler geschätzt. Durch die Fluten wurden damals auch etwa ein Drittel der Gärten der
Bürger weggerissen, wofür sie später mit der Zuweisung neuen Gartenlandes an der heutigen Wahrenberger
Straße entschädigt wurden. Aus dem fortgespülten Erdreich bildete sich damals der sogenannte
"Hammelwerder".

Quellen:

Stadtchronik Wittenberge
http://www.wittenberge-online.de/Stadtchronik/Artikel/teil12.htm









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen