Wetterchronik 1811

Infos Neuer Eintrag Übersicht

zum Jahr

Frost am 25. Mai, Weinernte in St. Martin eingetragen von Mark am 26. Juni 2001

1811. Am 25. Mai sind die Wingert "im Gäu" erfroren und die "Grundbirnen im Wald" (damit ist
wohl im Gebirge gemeint) am 14. Juli. Am 27. Mai zeigten sich Traubenblüten, am 20. Juli haben
sich die Malvesier an den Häusern gefärbt und im Feld gab es helle Beeren. Herbstanfang war am
4. Oktober. Die 12 Viertel lieferten 6 Fuder, ein Hauptwein, der im Herbst 80 bis 90 Gulden kostete.

Quellen:

Weinerträgnisse, Weinpreise, Witterun u.ä.m. in der Gemeinde St. Martin von Georg Franz
http://home.nexgo.de/fjz234/Appendix/franz/franz2.html









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen