Wetterchronik 1886

Infos Neuer Eintrag Übersicht

Dezember

starker Schneefall in St. Martin eingetragen von Mark am 15. Juni 2001

In der Nacht vom 20. auf den 22. Dezember (??) fiel der Schnee so dicht, daß er an manchen Stellen einen
Meter hoch lag. Die Gemeinde setzte zum erstenmal den Bahnschlitten ein. Dieser wies Mängel auf
und bewährte sich nicht. Am 22. Dezember versuchte man ein zweites Mal, den Schlitten auf der
Straße nach Edenkoben einzusetzen. Am oberen Forstweg hatten sich derart Schneemassen
angehäuft, daß selbst vier Pferde den Schlitten nicht ziehen konnten. Freiwillige Helfer mußten den
Weg freischaufeln. Tags darauf benutzte die Gemeinde zum Gütertransport zwischen Edenkoben
und St. Martin den Schlitten.

Quellen:

Geschichte St. Martins
http://home.nexgo.de/fjz234/Chronik/Geschichte5.html









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen