Wetterchronik 1164

Infos Neuer Eintrag Übersicht

17. Februar

Julianenflut eingetragen von Mark am 23. Juni 2001

Die bedeutendste Sturmflut des 12. Jahrhunderts dürfte die Julianenflut vom 17.
Februar 1164 gewesen sein, bei der wahrscheinlich die südliche Nordseeküste schwerer betroffen war als die Westküste Schleswig-Holsteins. Sie Betraf vor allem Ostfriesland und den Weser-Elbe-Bereich, wobei es erste Einbrüche des Jadebusens gab. Die Julianenflut soll nach zeitgenössischen Angaben 20000 Menschenleben zwischen Rhein und Elbe gefordert haben. Der erste Einbruch der Jade ist nach Südwesten gerichtet. An der Weser soll das Land bis zu 12 Meilen landeinwärts mit Salzwasser bedeckt gewesen sein.

Quellen:

u.a.: THW-Deichverteidigung
http://www.thw-deich.de/sturmfl2.htm









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen