Wetterchronik 1342

Infos Neuer Eintrag Übersicht

21. Juli

extremes Hochwasser eingetragen von Mark am 21. Juni 2001

Am St. Magdalenentag des Jahres 1342 - das entspricht dem 21. Juli nach unserer
Zeitrechnung - wurde Mitteleuropa vom vermutlich größten Hochwasser dieses
Jahrtausends heimgesucht. Nach längerer Trockenheit folgte ein "zwei Tage
anhaltender außerordentlicher Wolkenbruch". Damals stand das Wasser des Mains
in Würzburg bis nahe an den Dom. Aus der Rheinregion wird berichtet, daß im
Mainzer Dom "das Wasser einem Mann bis zum Gürtel stand" und man in Köln mit
Booten über die Stadtmauer fahren konnte. In den Chroniken von Regensburg,
Passau und Wien wird das Magdalenenhochwasser als katastrophales
Donauhochwasser beschrieben; ebenso an Mosel, Moldau, Elbe, Werra, Unstrut und
Weser. Selbst Kärnten und die Lombardei wurden vom Hochwasser heimgesucht.

Quellen:

Bayerisches Landesamt für Wasserwirtschaft
http://www.bayern.de/lfw/hnd/ereignisse_historisch.htm









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen