Wetterchronik 1970

Infos Neuer Eintrag Übersicht

9. Januar

Schnee- und Glättechaos in Norddeutschland eingetragen von ThomasH am 20. Juni 2001

Schneefälle, heftige Winde und die in dieser Jahreszeit ungewöhnlichen Böen sowie niedergehender Eisregen schufen an vielen Stellen des Landes Unfallserien sowie ein Verkehrschaos auf fast allen Straßen; auf teilweise blockierten oder gar gesperrten Autobahnen und auch zentimeterdick vereisten Bahngleisen wie Weichen. Hannovers und Bremens vereiste Flugpisten blieben geschlossen. Drei Meter hohe Schneewehen schieden im Wesergebirge (Ottensteiner Hochfläche, Kr. Hameln-Pyrmont) wie auch in den Kreisen Lüchow-Dannenberg, Lüneburg und Gifhorn manche Dörfer noch am nächsten Tage von der Welt ab. Eine 100 m breite Lawine begrub in der Oberharzgemeinde Altenau ein Ehepaar, das die Feuerwehr aber retten konnte. — Zwei Tage danach sind alle entstandenen Schwierigkeiten durch Wärmeanstieg auf + 2 bis 3° C fast behoben.

Quellen:

Hamm, F.: Naturkundliche Chronik Nordwestdeutschlands. Hannover, 1976.









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen