Wetterchronik 1830

Infos Neuer Eintrag Übersicht

24. Mai

Hagelunwetter in Kastl im Lauterachtal eingetragen von Mark am 14. Februar 2004

24.05.1830 Nachmittags war der Markt überzogen mit einem großen
Donnerwetter, welches sich hier beiweiten nicht so fürchterlich ausgoß als wie
über die Waldung " Alte Leite " und dessen Umgebung. Kieselsteine, mitunter so
groß wie Hühnereier, zerstörten die Wintersaaten gänzlich. Aus dem Hainthal kam
ein gewaltiger und reißender Wasserstrom. Mehrere an der Flußmulde gelegene Häuser
waren dem Einsturz nahe. Beim Rathaus war das Wasser ca. 10 Schuh ( 1 Schuh = ca.
28 cm ) hoch. Der Marktplatz war so mit Kies und Geröll angeschwemmt, daß vom
Rathaus das Posthaus ( Wirtshaus zum weißen Rößi ) nicht mehr ordentlich zu sehen
war. 10 Pferdewägen waren mehrere Tage damit beschäftigt das Geröll wegzuschaffen
und den Platz wieder gangbarzu machen.

Quellen:

http://www.kastl.net/gemosner.htm
Xaver Mosners Kastler Heimatbücherl









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen