Wetterchronik 1750

Infos Neuer Eintrag Übersicht

zum Jahr

Zum Wetter in Görlsdorf eingetragen von Mark am 27. Januar 2004

Im Juni sonderlich den 14. und 22. waren hier starke Gewitter mit großem Hagel, dadurch an der Gerste,
sonderlich aber an Erbißen und auch Rogken im sogenannten Ziegenhass großer Schaden geschehen und zu
Letschien 3 Häußer abgebrannt sind.
Medio Aug. gaben sich die Heuschrecken, welche in vorigen Jahren in Ungarn, Pohlen, Schlesien u.s.w. großen
Schaden veruhrsacht, zu Willmersdorf, Steinhöfel, Ergnersdorff, und Muncheberg um, und haben vermuthlich,
Brut gesetzt.
D. 26. Aug. Abends gegen 9 Uhr war ein über all spielendes, und sich ausbreitendes Licht und feuriges
Mondlicht, welches sich gegen 12 Uhr mit Donner und Blitz endigte.
D. 18. Octobr. fieng es an stark zu frieren, und zu wintern, welches noch continuiret.

Quellen:

Görlsdorfisches Kirchenbuch
http://mielke.matthias.bei.t-online.de/GOERLSDORFFISCHES%20KIRCHENBUCH.htm









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen