Wetterchronik 1736

Infos Neuer Eintrag Übersicht

Juli

Zahlreiche Überschwemmungen eingetragen von Mark am 27. Januar 2004

Im Jul. h.a. hatte es ungemein geregnet, sind auch hin- und wieder Wolckenbrüche, und groß Ungewitter
gewesen, dadurch der endlich und vieleicht auch von dem geschmoltzenen Schnee im Gebürge, die Oder, und die
darainfließenden Flüsse, als Bober, Neisse, Warte etc. dermaßen angefüllet worden, daß die Dämme an vielen
Orten durchgerissen, Brehslau und fast gantz Schlesien, auch etwas von der Lausniz überschwemmt, Franckfurt,
Custrin, Wrietzen an der Oder, und viele Bruch-Dörffer als Letschin, Friedland, Quappendorff, Platcko, die
Wiese zu Guso und Seelo u.u. stunden zum Theil gantz zum Theil halb unter Wasser, so gar, daß man an einigen
Orten, von Hauß zu Hauß, auch wohl zur Kirche, und im Felde über die Wiese und über das Getrayde ja über Berg
und Thal, mit Kahne, und Schiffe wegfahren, auch auf diese Weise, viele Menschen, aus ihren Häußern, und
überschwemmten Dörffern retten müssen. In Letschin, da etwa noch 7 Häußer auf der trocknen Höhe, bey der
Kirche, stunden dahin sich die andern Einwohner mit ihren Mobilien und Vieh retiriret hatten, schlug noch
darzu den 25. Jul. des Morg. um 2 Uhr, das Gewitter ein, da dann diese 7 Häußer, worunter auch des Predigers
Ehrw. Petri[43] Hauß, in 2 Stunden, nebst vielen Sachen, die hierher ins trockne waren gebracht worden, ab-
und verbrandten. Die Überschwemmung war einer kleinen Sündfluth gleich, und das dadurch verursachte Elend
überaus groß: Getrayde als Rogg. Erbißen, Gerste, Hafer und Heu blieben meistens im Waßer, und folgete darauf
bald große Armuth, und theure Zeit, hier galt der Rogg. 1rt 5-6 bis 8gr und in Breslau 4 bis 5 rt. Fische
sonderlich Karpen wurden hierherum, da das Waßer wiederum etwas gefallen, zwar häufig gefangen, aber es kam
auch viel Ungewißes mit dem Waßer, und von dem stinkenden u. schlammichten Waßer entstanden, sonderlich bey
der darauf folgenden, und anhaltenden Hitze, große Krankheiten, als hitziges Fieber, rothe Ruhr etc., daran
viele Menschen zu Letschien, Quilitz etc. gestorben.

Quellen:

Görlsdorfisches Kirchenbuch
http://mielke.matthias.bei.t-online.de/GOERLSDORFFISCHES%20KIRCHENBUCH.htm









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen