Wetterchronik 1809

Infos Neuer Eintrag Übersicht

4. Juni

Blitzschlag beschädigt Kirche von Hohentrüdingen eingetragen von Mark am 17. Juni 2001

Sonntags den 4. Juni nachts gegen 11 Uhr fuhr der Blitz, von einem entsetzlichen
Donnerschlag begleitet, abermals in den hiesigen Kirchturm. Er nahm seinen
Weg an der eisernen Tulpe, die über der Turmfahne hervorragte und die er
herunterbog und herabschleuderte, durch das Turmdach, welches er ganz
abdeckte, von da durch den Glockenstuhl, den er beschädigte und von der ihn
umgebenen Mauer gegen Abend (Westen) ein großes Stück niederriß. Dann
fuhr er im Innern des Turms an der Mauer herunter, stürzte große Quadersteine
herunter, drang von der Seitenwand in die Sakristei und von dieser durch das
Fenster in den Schloßhof, wo er ein tiefes Loch in die Erde schlug. Von der
heftigen Explosion wurden alle Ziegel vom Turm und die erst vor einem Jahr neu
gemachten Jalousie-Läden zertrümmert und herabgeworfen. Die Kanzeltüre in
der Sakristei wurde zerbrochen und endlich alle Fensterscheiben sowohl in der
Sakristei als in der Kirche zertrümmert.

Quellen:

Hohentrüdingen - aus der Geschichte eines Dorfes
http://www.artefax.de/geschichte/hohenneun.html









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen