Wetterchronik 1795

Infos Neuer Eintrag Übersicht

9. August

Hagelunwetter in Mittelfranken eingetragen von Mark am 17. Juni 2001

Den 9.
August kam mittag nach 3 Uhr ein sehr starkes Hagelwetter, so großen Schaden
an Fenstern und Feldern getan, besonders im Unterberg. Es traf auch viele
Äcker, Hafer und Gersten litten Not. Und weil der Strich vom Sand her über den
Ort ging gegen das Hölzlein zu, so hatte ich ( der Pfarrer ) viel Schaden, weil
diesmal besonders hier die Brachfrüchte stunden. Dahero mußte ich meinem
Zehent- Beständer 30 Gulden erlassen. Den kleinen Zehnten habe ich anfänglich
um 150 Gulden erlassen, weil alles nicht nur schön stände, besonders der
Flachs. Doch Dank sei dem großen Gott, dass er es so gnädig gemacht. In
Westheim, Großweiler ( Roßmeiersdorf ) und Pagenhard hat es mehr Schaden
angericht und den Dinkel, Weizen, Gersten, Hafer hat es total verderbet. Der
Strich ging von hier über die Höfe und reichte bis Dittenheim, wo es große
Verwüstungen angerichtet.

Quellen:

Hohentrüdingen - aus der Geschichte eines Dorfes
http://www.artefax.de/geschichte/hohenneun.html









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen