Wetterchronik 1593

Infos Neuer Eintrag Übersicht

15. Juni

Hagelunwetter eingetragen von Mark am 19. Januar 2004

1593 Den 15ten Juni ist allhier des Morgens sehr frühe ein großes Gewitter mit Donner und Wetterleuchten entstanden,
hier aber kein Schaden gethan, - doch hin und wieder eingeschlagen, dass man am Tage 6 Feuer gesehen. Des Nachmittags
aber kehrte das Gewitter mit einer sehr schwarzen Wolke um, mitten aber durch dieselbe war ein weißer Streifen, von dieser
Wolke ist alles finster worden, aus welcher Schloßen wie Gänse Eier fielen und auf mancherlei Art wunderbar formirt waren,
welche haben ausgesehen wie Menschenköpfe, andere waren zusammen wie Weintrauben, wieder Andere rund wie Aepfel;
die Schloßen waren so hart, dass man sie nicht entzweibringen konnte, es sind auch Steine von verschiedener Größe
gefallen, welche viele Menschen, Vieh und Alles auf dem Felde erschlagen. Die Ziegeldächer auf der Burg, Kirche und
Rathhaus waren völlig zerschmettert.

Quellen:

Chronik von Namslau
Namslau. Eine Deutsche Stadt Im Deutschen Osten Bd.II
Autor: Kelbel, Günter; Namslauer Heimatfreunde Euskirchen
http://www.petrakreuzer.de/kaboth/namslauer_chronik/namslauer_chronik.htm









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen