Wetterchronik 1803

Infos Neuer Eintrag Übersicht

Winter 1802/1803

Wetter in Hägelberg, viele Gewitter eingetragen von Mark am 7. Mai 2003

1803. war der Jenner bis gegen das End gelind, alsdann fiel ein zim-
licher Schnee und erfolgte wieder unerträgliche Kälte, die bis gegen das Ende
Februari dauerte, der Frühling war sehr trocken und kalt. Ausgangs Märzen don-
nerte es. In der Mitte des Maien verfror an vielen Orten der Weinstock und
die Bäume. Die Kälte dauerte bis nach Johanni. Nachher als man anfing zu heuen
fiel große Hize ein, die im Juli und August oft unerträglich war. Es waren
sehr viele und schwere Gewitter: sonst regnete es nicht. Die Lebens Mittel
sind wie vor einem Jahr im hohen preiß. Den 21.Nov. hat es stark geblizt
und gedonnert

Quellen:

Die Hägelberger Dorfchronik des Schulmeisters Benedikt Rösch von 1788 bis 1809
http://hometown.aol.de/haegelbergbib/bibel.htm









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen