Wetterchronik 1794

Infos Neuer Eintrag Übersicht

zum Jahr

Milder Winter, im Mai dann Schnne eingetragen von Mark am 7. Mai 2003

1794. war der Winter gelinde, so daß den Früchten schon im
Jenner blüten wachsen, der März war durchgehends warm, durch
den April war schon Gras genug, Alles blüihte,und sahe aus, wie
in einem Paradies, die Früchte waren ausserordentlich stark.
Am alten Mai Tag früh fieng es an zu schneien und machte
Schnee,der die Bäume aufm Feld und in Wäldern schröklich zer-
riß, und die Früchte zur Erden drückte, daß man viel dreschen
aber wenig auffassen konnte, des wegen die Lebens Mittel
theuer wurden, daß man sie fast nicht mehr kaufen konnte und
doch immer sehr viel Soldaten, die man auch erhalten mußte.
Zu großem Glück hatte man ein ausserordentlich reiches
Buch Ekerich.

Quellen:

Die Hägelberger Dorfchronik des Schulmeisters Benedikt Rösch von 1788 bis 1809
http://hometown.aol.de/haegelbergbib/bibel.htm









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen