Wetterchronik 1771

Infos Neuer Eintrag Übersicht

zum Jahr

Teuerung und Hunger eingetragen von Mark am 7. Mai 2003

Die zwei nassen Jahre von 1770 und 1771 zogen eine schreckliche Teuerung nach sich, welche bis zur Ernte 1772 greulich wütete. Der Scheffel Korn stieg auf 18 bis 20 Taler in schwerem Gelde, und nach diesen Verhältnissen stiegen auch die anderen Lebensmittel so hoch, daß viele, ja die allermeisten Familien ihre Habseligkeiten verstoßen -die Armen Brot aus Kleyen und noch geringerem Abgang backen, Graß und Wurzeln essen mußten, um sich des nagenden Hungers zu erwehren. Das Pfund Brot galt zuletzt 1 Groschen 8 Pfennig -bis 2 Groschen-. Doch ward im hiesigen Orte des gänzlichen Verderbens durch tätige Menschenfreunde sowohl, als einigermaßen durch die öffentlichen Baue, wobei doch viele etwas verdienen konnten, gewährt.

Quellen:

Chronik von Crimmitschau
http://www.frankenhausen-pleisse.de/heimatstadt/stadt1d.html









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen