Wetterchronik 1838

Infos Neuer Eintrag Übersicht

31. Mai

Hagelunwetter in Weiach eingetragen von Mark am 7. Mai 2003

1838: «vom 29. Mai bis 1. Brachmonat waren vier Gewitter, von denen das am 31. Mai die nordwestliche Grenzgegend mit einem der verderblichsten Schlossengewitter heimsuchte. Die junge Saat stand total zernichtet; Bäume und Reben kahl und aufs schrecklichste beschädigt da; keine Fensterscheibe an der untern Seite der Kirche blieb verschont. Am darauffolgenden Tage konnte man noch 5 /4 zöllige Hagelkörner aufschöpfen; 17 Eichen wurden von des Sturmes Gewalt umgerissen; Schaden auf 2300 fl geschätzt.»


Quellen:

Zollinger, Aus der Vergangenheit des Dorfes Weiach
http://de.geocities.com/weiachergeschichten/Zollinger-1971-Krankheiten.htm









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen