Wetterchronik 1721

Infos Neuer Eintrag Übersicht

1. März

Polarlicht in Birnbaum/Miedzychod eingetragen von Mark am 20. April 2003

1721 den 1ten März zur Nachtglocke 11 war eben Sonnabend vor Invocavit geschah ein solches erschreckliches Himmelzeichen hier in unserer Gegend dergleichen noch niemals so entsetzlich mag gesehen worden sein. Der Anfang ließ sich allbereits spüren Glocke 9 Uhr des Abends, denn da ward es so lichte am Himmel, nicht anders, als wenn der Mond so pflegte zu scheinen, und war doch gleichwohl kein Mond mehr vorhanden, denn er war um 8 Uhr schon untergegangen. Hierauf fanden sich gewiße lichte Strahlen die gingen auf Nord-Ost und zogen sich gegen Westen, und nahmen fast mit ihren Umschweis und Glanz den ganzen Theil von Mitternacht bis Abend ein Sie spielten aber mit solchen mannigsaltigen Farben, daß sie ein jedweder der es sahe nicht genugsam zu verwunden wußte, weil er dergl. Feltsame couleures (Farben) noch nie gesehen. Endlich drach es aus, was aus dergleichen ungewöhnlichem Lichte werden wollte, denn nach 11 Uhr zu Mitternacht praesentirte sich zu aller spectatorum (Zuschauer) Schrecken eine große und erschreckliche Feuerkugel, die stand bis nach 1 Uhr mit solchem Entsetzen, daß alle, die sie gesehen, die Haut geschauert, und sich nicht anders einngebildet haben, als würde der Tag des Herrn kommen. Das Centrum von diesem sogenannten Feuerballen soll wie ein großer runder Tisch sein anzusehen gewesen, voller Feuer, nicht anders als wenn man durch ein so großes rundes Ofenloch in einen recht hellen und feurigen Brennofen, da nichts als lauter Feuer zu sehen, einen Blick hereiner thäte, das grauerlichte davon hat darin bestanden, daß aus dem Centro lauter Feuerstrahlen und Funken um und um herausgeschossen und fast den halben Thiel von Norden nach Westen mit Flammen angefüllt, die dann zuletzt, wenn sie vergangen, einen recht dampfenden Rauch von sich gegeben, der auf die Erde gegangen. Es ist hier auf der Erden davon so licht gewesen, daß man gar füglich hätte von solcher resplendescenz (Wiederschein) Geld auf der Gaßen zählen können. Gegen 3 Uhr des Morgens ist darnach dergleichen Phaenomen (Himmelszeichen) verschwunden, und ist die Nacht geworden wie gewöhnlich. Von der Zeit an hat man dergleichen Nordscheine fast alle Jahr in folgenden Zeiten bemerkt, und ist nicht ein Jahr gewesen, da nicht zum wenigsten etliche mahle darinnen wären etliche observirt worden.


Quellen:

Chronik von Birnbaum
http://wald.heim.at/sherwood/531528/reinhold_1843_chronik/reinhold_1843_chronik_061-070.htm









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen