Wetterchronik 1868

Infos Neuer Eintrag Übersicht

7. Dezember

Orkanschäden in Delbrück eingetragen von Mark am 8. Juni 2002

Das heutige Jahr war von den vergangenen in der Witterung das gegentheil, so das die Hitze den höchsten punkt erreichte. Doch die Ernte war gut nur die Kartoffeln die übrigens auch säm[t]lich gut gerathen waren konten die auf Sandbotten gestanden hatten nicht von Menschen genossen werden, weil sie von der Sonnenhitze in den Sande verbrand und Glaserich waren. Am 7 Dezember war ein Sturmwind, der von Menschen gedenken noch nicht erlebt war. Die Häuser Zitterten und blieb keiner übrig der keine Steine von Dache verlor, der war nur froh das es dabei blieb. Viele Häuser sind zerstört. Der Wind war gegen 8 Uhr Morgens so heftig das keiner im Stande war in freihen zu gehen ohne an die Erde gerissen zu werde. Die stärksten Bäume wurden entwurtzelt, oder brachen mitten entzwei. Kein Weg wo Bäume stande war mehr pasierbar.


Quellen:

Chronik der Gemeinde Delbrück
http://www.funki-koellner.de/Geschichte/Dorfbchr.htm









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen