Wetterchronik 1829

Infos Neuer Eintrag Übersicht

zum Jahr

Schwerer Hagelschlag im Sommer in Wisch/Schönberg eingetragen von Mark am 16. Juni 2001

1829
kam im Sommer ein furchtbarer Hagelschlag. Fast alles Korn wurde im Felde zerschlagen. Besonders litt
der Raps, der soeben geschnitten war. Die Zweige wurden von den Bäumen geschlagen. Von den
zerschlagenen Fensterscheiben flog das Glas auf den Stubentisch. Die Hagelkörner hatten die Größe
von Hühner- und Taubeneiern. Krokauer und Fiefberger Felder haben ebenfalls bedeutend gelitten. Von
dem Klostervogt Posselt und Pastor Schmidt wurde zu einer Sammlung für die geschädigten Landleute
angeregt. Dieselbe ergab 267½ Tonnen Korn. Außerdem schenkte das Kloster Preetz 204 Tonnen von
dem zu liefernden Häuerkorn.

Quellen:

Wisch und Umgegend - Chronik der nördlichen Probstei
K. Peters
Schönberg vor 1898
Verlag H. Clasen
http://german.genealogy.net/gene/reg/SCN/Wisch_Chronik/Dorfchronik.htm









Passwort

Hosting: www.wetterzentrale.de, Programmierung: Mark Vornhusen