[ Thread ansehen ] [ Zurück zum Index ]

Wetterzentrale Forum Archiv 2001 1. Halbjahr

Re: ALLGEMEIN: Frage: Mesozyklon/Superzelle

Geschrieben von: Andreas, 35 Km östlich von Hannover
Datum: 10. Februar 2001, 17:13 Uhr


Hi!
M.E. liegen die beiden Begriffe eng beieinander. Ich denke, der Begriff Superzelle meint das (eine dauerhafte Zelle bildende) Gewitter als Ganzes. Mit Mesozyklon wird insbesondere auf das rotierende System Bezug genommen.

Die Superzelle kann nur eine einzige rotierende Säule aufsteigender Luft haben. Sie ist bestens in der Lage, einen mächtigen Aufwind zu erhalten, somit einen
Tornado, indem sie die hohen Winde blockiert und Regensäulen außerhalb des Mutterwirbels bildet. Solche Unwetter können mehrere Stunden andauern und zahlreiche Tornados produzieren.
Die Superzellenrotation, d.h. der Mesozyklon, beginnt in etwa 4200 Meter Höhe oder mehr und erstreckt sich schließlich durch einen Großteil des Gewittersystems. Der in
stark drehendem Wind inhärente Wirbel, der mit der Höhe zunimmt, verursacht die Rotation, indem er Luft, die durch den Sturm nach oben gezogen wird, zu Spiralen
dreht.

Beiträge in diesem Thread

-- --

[ Thread ansehen ] [ Zurück zum Index ]

Wetterzentrale Forum Archiv 2001 1. Halbjahr wird administriert von Georg Müller mit WebBBS 5.12.